Freie Wähler - Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Aktuelles

FREIE WÄHLER Sachsen für zusätzliches Produktmerkmal "Reparaturfreundlichkeit"

28. Februar 2020

Medienmitteilung
Nr. 5 vom 28. Februar 2020

FREIE WÄHLER Sachsen für zusätzliches Produktmerkmal "Reparaturfreundlichkeit"

Steffen Große (Landesvorsitzender): "Produkte müssen länger halten - nachhaltige Entwicklung ist nicht nur Umweltschutz" Die FREIEN WÄHLER Sachsen fordern, dass die Garantiezeit für Produkte auf 5 Jahre verpflichtend hochgesetzt werden soll. Außerdem soll neben der Energieeffizienz-Kennzeichnung künftig auch die Reparaturfreundlichkeit ausgewiesen werden - bspw. mit den Kennungen R 1 bis 6 nach dem Schulnotensystem. Diese Kennung soll sowohl den einfachen oder erschwerten Zugang für Reparaturen als auch den Zugriff auf Ersatzteile bewerten. Landesvorsitzender Steffen Große: "Wir beklagen unsere Wegwerfgesellschaft und den rasanten Ressourcenverbrauch weltweit. Deshalb müssen wir - auch im Interesse der Verbraucher - dafür sorgen, dass die Hersteller länger haltbare Produkte herstellen, die idealerweise auch leicht repariert werden können. Das schafft sogar neue Arbeitsplätze."Nachhaltige Entwicklung sei mehr als Umweltschutz, auch wenn dieser sehr wichtig sei.Die FREIEN WÄHLER Sachsen gehen davon aus, dass die Garantieverlängerung und die Kennzeichnung der Reparaturfreundlichkeit, Produkte "made in germany" im Wettbewerb bevorteilt. Diese Wertaussage sei mit dem Aufkommen von Billigmarken und Produktkopien immer mehr in den Hintergrund getreten. Das ließe sich ändern und mit dem Ziel der nachhaltigen Entwicklung, die wir alle wollen, koppeln. Große: "Der Zugriff auf Ersatzteile für Produkte aus Asien dürfte schwerer als für deutsche Produkte sein. Am Ende entscheidet aber der Verbraucher. Viele sehen nach wie vor beim Preis auch die Haltbarkeit."